META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

13Dez

Gartner identifiziert die «Top 10 Strategic Technology Trends» für 2020

Technologie | News | 0 Comments | | Return| 13.12.2019|

Gartner Inc., in hundert Ländern tätiger Weltmarktführer im Bereich der Forschung und Beratung im Technologiebereich, hat an seinem «IT Symposium/Xpo 2019» vom 20. bis 24. Oktober in Orlando die zehn wichtigsten Technologietrends für 2020 vorgestellt. Es lohnt sich, einen Blick auf diese Erkenntnisse zu werfen, die unsere Zukunft entscheidend beeinflussen werden.

 

Erster Trend: Hyperautomatisierung

Die Hyperautomatisierung ist die Kombination von multiplem Maschinellem Lernen (ML), Softwarepaketen und Automatisierungswerkzeugen für Arbeitsprozesse. Die Hyperautomatisierung bezieht sich nicht nur auf den Umfang der Palette an Werkzeugen, sondern auch auf alle einzelnen Automatisierungsschritte: entdecken, analysieren, entwerfen, automatisieren, messen, abbilden und überprüfen.

 

Zweiter Trend: Multiexperience (vielfältige Wahrnehmung)

Derzeit definieren namentlich die Soziale Plattformen, wie die Menschen mit der digitalen Welt interagieren. Dazu werden mehr und mehr die Virtual Reality (VR), die Augmented Reality (AR) und die Mixed Reality (MR) kommen. Daraus entsteht eine vielfältigere Wahrnehmung der Dinge und Abläufe in der Welt.

 

Dritter Trend: Demokratisierung des Fachwissens

Ohne grösseres Training haben dank der intelligenten Digitalisierung immer mehr Menschen einen immer besseren Zugang zu Daten, zum weltweiten Fachwissen, zur Künstlichen Intelligenz (KI) und dem damit verbunden Maschinellen Lernen (ML).

 

Vierter Trend: Steigerung des menschlichen Könnens durch High-Tech-Geräte

High-Tech-Geräte, die am Körper getragen oder in den Körper implementiert werden, verändern oder verbessern die naturgegebenen menschlichen Fähigkeiten.

 

Fünfter Trend: Mehr Transparenz und Nachverfolgbarkeit

Die in der digitalen Welt produzierte private Datenschwemme und deren mannigfaltige Ausnutzung für wirtschaftliche oder politische Interessen werden aufgrund des Drucks von vielen Seiten für die Menschen transparenter und besser nachverfolgbar gemacht.

 

Sechster Trend: Hinwendung zur “Empowered Edge”

«The Empowered Edge» bezieht sich auf Endgeräte, die von Menschen direkt genutzt oder die in der unmittelbaren Umwelt der Menschen eingebettet sind. «Edge Computing» beschreibt eine Computertopologie, in der die Informationsverarbeitung sowie die Erfassung und Bereitstellung von Inhalten in Computern nahe der Menschen platziert werden. Der Datenverkehr und die Datenverarbeitung werden möglichst lokal abgearbeitet, damit Wartezeiten verkleinert und die Effizienz erhöht werden. Typische Beispiele für den Einsatz des «Edge Computing» sind Roboter, Drohnen, selbstfahrende Fahrzeuge oder autonome Operationssysteme.

 

Siebenter Trend: Dezentralisierung der globalen Clouds

Global angebotene Cloud-Services werden auf lokale Datenzentren in der Nähe der Nutzerinnen und Nutzern verteilt. Der Cloud-Anbieter übernimmt dabei wie bis anhin die Verantwortung für die Steuerung, die Updates und die Weiterentwicklung der Cloud-Services.

 

Achter Trend: Immer mehr Autonome Dinge

Die immer mehr zum Einsatz kommenden Autonomen Dinge sind Geräte, die mittels Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML) Funktionen automatisieren, die bislang von Menschen ausgeführt werden: Roboter, Drohnen, selbstfahrende Fahrzeuge, autonome Geräte aller Art.

 

Neunter Trend: Verbreitung der Anwendung der Blockchaintechnologie

Die vermehrte Anwendung der Blockchaintechnologie wird viele Wirtschaftsbereiche und Dienstleistungen revolutionieren, umkrempeln und durcheinanderwirbeln.

 

Zehnter Trend: Verbesserung der Sicherheit der Künstlichen Intelligenz (KI)

Die Anwender von Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML) müssen die KI-betriebenen Systeme besser schützen, die KI selber vermehrt zum Schutz der Abwehrmechanismen von Systemen einsetzen und mittels KI mögliche Strategien von Cyberkriminellen besser voraussehen und neutralisieren.

Related