Serie über Bitcoin V: Die Blockchain elektrisiert die Finanzindustrie Admin

Bitcoin ist ein globales virtuelles Zahlungssystem und gleichzeitig der Name für eine digitale Geldeinheit. Interessant dabei ist vor allem die hinter Bitcoin steckende Blockchain-Technologie. Diese begeistert namentlich die globale Finanzindustrie. In diesem Bereich werden schon fast tagtäglich Blockchain-Konferenzen abgehalten oder aufregende Blockchain-Studien veröffentlicht. Fragt sich, ob die Blockchain-Hype es tatsächlich in sich hat, die Finanzbranche grundlegend zu verändern und voranzubringen.

Hier nochmals: Was ist die Blockchain?

Eine Blockchain ist ein sicher verschlüsseltes Hauptbuch für Transaktionen, das dezentral auf den Rechnern aller Blockchain-Teilnehmenden gespeichert wird. Getätigte Transaktionen werden in Blöcken zusammengefasst, welche wiederum in chronologischer Reihenfolge zu einer Kette verknüpft werden. Die Blöcke sind für alle Teilnehmenden einsehbar und können nicht manipuliert werden. Damit bilden sie eine objektive Grundlage für weitere Handlungen. Eine zentralisierte Gegenpartei ist somit für die Vertrauensbildung im System nicht mehr nötig. Der bekannteste Anwendungsfall der Blockchain-Technologie ist bislang die Kryptowährung Bitcoin. Das Potenzial geht aber weit über virtuelle Währungen hinaus. Die Blockchain-Technologie kann eine Vielzahl von wertvollen Informationen wie digitale Verträge und Eigentumsrechte verteilt sicher speichern und Programme dezentral auf vertrauenswürdige Art ausführen. Damit können Parteien, die sich weder kennen noch vertrauen müssen, auf effiziente Art zusammenarbeiten.

Enormes Potenzial im Transaktionsbereich von Vermögenswerten

Aufgrund jüngster Umfragen und Studien lässt sich feststellen: Mit der Bitcoin und den weiteren Kryptowährungen hat die Blockchain-Technologie im Zahlungsverkehr die Praxisreife erreicht. Doch gerade in diesem Bereich wird derzeit das Entwicklungspotenzial als sehr gedämpft eingeschätzt. Der Grund: Diese Währungen werden auf absehbare Zeit kaum die traditionellen Währungen zu ersetzen vermögen.
Dagegen wird der Blockchain im Transaktionsbereich von Vermögenswerten ein grosses Potenzial zugesprochen. Mittels dezentraler Transaktionssysteme können Vermögenswerte gesichert und kostengünstig «Peer-to-Peer» übertragen werden. Geld, Wertpapiere aller Art, Grundstücke oder Wertgegenstände sind in diesen Netzwerken nachvollziehbar erfasst und einfach zu transferieren: Ein riesiges, global verteiltes Hauptbuch, das auf Millionen von Geräten läuft. Die Validierung der Transaktionen und des Besitzstandes erfolgt durch unterschiedliche Algorithmen durch das Netzwerk selbst. Moderne Kryptografie ermöglicht einen hohen Grad an Anonymität und einen hohen Schutz gegen Cyberangriffe.

Kosten werden gesenkt

Die derzeit ausufernde Kontrolltätigkeit, welche in der Finanzindustrie riesige Kosten verursacht, wird mit der Blockchain-Technologie abgelöst durch die unkorrumpierbaren Konsens-Algorithmen in den dezentralen Transaktionssystemen. Insofern sehen derzeit viele globale Finanzinstitute die Blockchain vor allem als Möglichkeit, ihr Backoffice günstiger zu gestalten. Aber, so wird in Studien hervorgehoben, die dezentralen Netzwerke haben es auch in sich, in der Finanzindustrie etliche Geschäftsmodelle zu gefährden: Peer-to-Peer-Modelle können viele Abteilungen der Banken schlicht überflüssig machen.

Herausforderungen

Sicher ist: Die Finanzindustrie steht vor gewaltigen Herausforderungen. Die Finanzinstitute beschäftigen abertausende Leute in ihren Backoffices und haben immense Investitionen in ihre jetzt wegen der absehbaren Blockchain-Technologie nach und nach überholte Hard- und Software getätigt. Was soll mit all dem passieren? Eine Vielzahl offener Fragen, deren Antwort davon abhängt, inwieweit die Blockchain-Technologie in den nächsten Jahren wirklich den Durchbruch schafft.

In der nächsten Ausgabe der META10 E-News lesen Sie, wie die Blockchain-Technologie, die dem Bitcoin zugrunde liegt, andere Bereiche unseres Lebens beeinflussen könnte.

Zu Teil 1 der Bitcoin-Serie: Wer hat Bitcoin erfunden?

Zu Teil 2 der Bitcoin-Serie: Welche Idee steckt hinter Bitcoin?

Zu Teil 3 der Bitcoin-Serie: Blockchain ist eine revolutionäre Technologie der Zukunft

Zu Teil 4 der Bitcoin-Serie: Wo kann man Bitcoins kaufen?








b k u quote

Kommentar speichern
Kommentar